Ausbildung

Um in die Unterwasserwelt eintauchen zu können, um die Ruhe, Stille und die Natur unter der Wasseroberfläche genießen zu können, bedarf es neben einer medizinischen Tauglichkeit auch einer soliden Ausbildung.

  • Einer theoretischen Ausbildung, welche die Grundlagen in Medizin, Physik, Tauchgeräte, Seemannschaft, UW-Navigation, UW-Biologie, Naturschutz... vermittelt und den Wunsch nach mehr Wissen und Information keimen lässt.
  • Einer praktischen Ausbildung im Hallenbad, die die Voraussetzungen schafft, um in den heimischen Baggerseen zu üben und das Erlernte z. B. bei der jährlichen Clubausfahrt ans Meer zu vertiefen.
ausb2
ausb4
ausb1
ausb3

Bei den Unterwasserfreunden wird die Ausbildung von einem erfahrenen Team von fünf nicht kommerziellen Übungsleitern und Tauchlehrern durchgeführt. Zusätzlich zu ihrer jeweiligen Tauchlehrerstufe der CMAS bzw. des VDST haben sich alle unsere Ausbilder auch als staatlich geprüfte Übungsleiter und/oder staatlich geprüfte Tauchlehrer qualifiziert.

Die Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien der CMAS und des VDST. Es wird vom Grundtauchschein im Hallenbad über CMAS*– CMAS*** sowie in den verschiedensten Sonder- und Aufbaukursen ausgebildet. Auch Crossover Taucher aus anderen Tauchsportverbänden können entsprechend der Richtlinien des VDST bei uns Ihre Ausbildung fortsetzen. Eine Nitrox-Basic-Ausbildung ist ebenfalls möglich.

Die Ausbildung im Freigewässer wird wöchentlich durch ein tauchspezifisches Training im Hallenbad ergänzt. Ausdauer, Wassergymnastik, Koordination unter Wasser, Flossenschwimmen über und unter Wasser sind dabei die vorherrschenden Themen. Diese werden in unregelmäßigen Abständen durch Spiel- und Spaßeinlagen aufgelockert.

Freude am Tauchen und eine solide Ausbildung  bilden die Basis für ein ungetrübtes Unterwassererlebnis.